Struktur und Organisation

Landes­feuerwehr­verband
Bezirk Lungau

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Struktur unseres Bezirksfeuerwehrverbandes, welcher Abschnitt 1 (Unterlungau) und Abschnitt 2 (Oberlungau) einschließt

Die Führungsebene, angeführt von Bezirksfeuerwehrkommandanten, koordiniert engagierte Persönlichkeiten. Die Abschnittsfeuerwehrkommandanten 1 und 2 leiten und unterstützen zentral die Feuerwehren in ihren Abschnitten. Ein zentraler Bestandteil unserer Organisation sind verschiedene Sachgebiete, geleitet von qualifizierten Bezirkssachbearbeiter, die ihre Expertise in den jeweiligen Sachgebieten einbringen.

Die enge Zusammenarbeit mit Abschnittssachbearbeiter gewährleistet eine effiziente Umsetzung vor Ort. Die Vielfalt der Sachgebiete spiegelt sich in den unterschiedlichen Herausforderungen wieder, denen sich die Feuerwehr gegenübersehen.

Bezirksfeuerwehrkommando

Bezirks­feuer­wehr­kommandant

OBR Hannes Pfeifenberger

Abschnitts­feuer­wehr­kommandant I

BR Harald Graggaber

Abschnitts­feuer­wehr­kommandant II

BR Hans-Jürgen Schiefer

Bezirkssachbearbeiter

Öffentlich­keits­arbeit

OVI Thomas Keidel

Atem-Körper­schutz

OVI Christian Bliem

Verwaltung

OVI Julia Wagner

Kassier

HV Thomas Bliem

Feuerwehr­jugend

OVI Robert Graggaber

Drohne

OV Michael Doppler

Nachrichten­wesen

OVI Manuel Winkler

Gefahrgut-Messdienst

OVI Stefan Kendlbacher

Flugdienst

OBI Erwin Szota

EDV

OVI Wolfgang Kendlbacher

Bewerbe

HVI Matthias Macheiner

Abschnittssachbearbeiter

Atem-Körper­schutz ASB2

VI Andreas Koscar

Flugdienst ASB2

BI Peter Schreilechner

EDV ASB1

LM Josef Lerchner

Feuerwehr­jugend ASB1

VI Gregor Stolz

Feuerwehr­jugend ASB2

VI Christoph Gruber

Öffentlich­keits­arbeit ASB1

VI Markus Feuchter

Flugdienst ASB1

OVI Alfons Löcker

Atem-Körper­schutz ASB1

VI Robert Gloner

Gefahrgut-Messdienst ASB1

OBI Josef Steinwender

Öffentlich­keits­arbeit ASB2

BI Anton Doppler

Feuerwehr­geschichte ASB2

OFM Florian Müller

die Sonderaustattung

Sonder­fahrzeuge & Sonder­gerät­schaften

Hier dürfen wir Ihnen einen Einblick in die vielfältige Ausstattung der Feuerwehren im Bezirk Lungau geben. Der Landesfeuerwehrverband Salzburg hat eine Reihe von Sonderfahrzeugen und Sondereinrichtungen im Bezirk Lungau positioniert.

Aufgrund der stetig steigenden Anforderungen im Bereich der Feuerwehrtechnik sind im Bezirk Lungau verschiedene Sondergeräte stationiert. Diese können entweder von den örtlichen Feuerwehren gesondert angefordert werden oder rücken automatisch ab einer bestimmten Alarmstufe aus. Hier eine Übersicht der vorhandenen Sonderfahrzeuge:

  • Schweres Rüstfahrzeug mit Kran, Drehleiter, Ölwehr & Einsatzboot - Standort Tamsweg
  • Atemschutzfahrzeug, Großlüfter & Hochwasseranhänger - Standort St. Michael
  • Einsatzleitfahrzeug - Standort Ramingstein
  • Waldbrandanhänger - Standort Mauterndorf
  • Hochwasseranhänger - Standort Mariapfarr

die Sondereinrichtungen

BAWZ Lungau

Die Bezirks-Alarm und Warnzentrale (kurz BAWZ) befindet sich im Feuerwehrhaus Tamsweg und fungiert als Ausweichzentrale für die Landes-Alarm und Warnzentrale (LAWZ) die ihren Sitz im Landesfeuerwehrkommando in der Salzburger Karolingerstraße hat. Im Normalbetrieb laufen hier sämtliche Notrufe aus dem Bundesland Salzburg zusammen und die entsprechenden Feuerwehren werden alarmiert.

Jedoch wird bei Einsätzen ab einer Alarmstufe 3 oder bei großen Schadenslagen wie zum Beispiel Unwetter, Hochwasser, Schneekatastrophen etc. die BAWZ aktiviert. In solchen Fällen wernden die Disponenten über den Pager alarmiert und nehmen unverzüglich ihre Tätigkeit auf.

Bezirks- Alarm- & Warnzentrale

Aufgaben der BAWZ

Anschließend gibt es die Möglichkeit den Notruf für den Bezirk Lungau in die BAWZ zu schalten, dann gelangen alle Notrufe 122 aus dem Bezirk Lungau in die Florianistraße 4 in Tamsweg. Die Disponenten sind auch für die Koordination von Funkgesprächen und die Führung einer umfassenden Einsatzdokumentation verantwortlich.

Zum Stand vom 31. Oktober 2023 verrichten 10 Dispontenten ihren Dienst in der BAWZ Lungau, welche unter der Leitung von OVI Manuel Winkler steht.

Kernstück der BAWZ ist unter anderem das Einsatzleitsystem, welches für die Alarmierung sowie Verwaltung von Einsätzen verwendet wird. Des Weiteren werden über zwei sogenannte Dispatcher-Einheiten alle Notrufe und Telefonate geführt und vermittelt sowie der Funkverkehr abgewickelt.

Die BAWZ ist auf Ausfälle vorbereitet und verfügt über eine USV-Anlage (Unterbrechungsfreie Stormversorgung) sowie einen Notstrom-Generator, um einen reibungslosen Betrieb auch bei Stromausfällen sicherzustellen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit die Feuerwehren im Bezirk direkt von der Sendestation der Feuerwehr Tamsweg mittels eines manuellen Alarmgebers zu alarmieren.

weitere Sondereinrichtungen

Atemschutzwerkstatt für den Abschnitt 1 - Standort Tamsweg
Atemschutzwerkstatt für den Abschnitt 2 - Standort St. Michael

Wir freuen uns!

mitglied werden

deine Chance
ein Held
zu werden

jetzt mitglied werden!